Kategorie: Volleyball

Volleyball – Wochenende 7

Volleyball – Wochenende 7

Das 7.Wochenende in dieser Saison sah wieder alle Männermannschaften im Einsatz. Der Höhepunkt dabei war sicher das vereinsinterne Duell der 2. und 3.Mannschaft. Doch der Reihe nach.

Die erste Mannschaft durfte, inzwischen auf den letzten Tabellenplatz in der Bezirksliga zurückgefallen, zum Tabellenzweiten Ethos Riesa. Neben den Riesaern wartete in Riesa auch noch mit dem VC Dresden der Tabellenvorletzte auf die Coswiger. Mit stark dezimierter Spielerzahl stand TuS also vor unterschiedlichen Aufgaben. Während gegen Riesa eine Niederlage alles andere als überraschend gewesen wäre, musste gegen die VCler ein Sieg her, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten. Und so sollte es auch kommen. Gegen Riesa gab es ein 0:3 (21:25; 21:25; 21:25) und gegen VC ein 3:1 (25:15; 25:23; 24:26 und 25:17). Verbunden mit dem Sieg war auch eine Abgabe der roten Laterne.

Die anderen beiden Coswiger Mannschaften begrüßten im Coswiger Gymnasium noch den SV Diera. Doch zunächst standen sich die zweite und dritte Mannschaft zum Duell gegenüber. Und die Dritte begann wie die Feuerwehr. Schnell war ein 6:1 heraus gespielt. Eine Aufschlagserie brachte dann die zweite Mannschaft wieder heran. Ab da ergab sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem die Jugend am Ende knapp zurück lag (22:25). Im zweiten Satz dann lief unsere zweite Mannschaft einem frühen Rückstand von neun Punkten hinterher, konnte diesen aber bis zum 18:21 auf drei Punkte verkürzen. Doch dann gewann wieder die Routine der zweiten mit vier Punkten in Folge zum 18:25. Im dritten Satz dann zeigte sich dann Routine auf der einen Seite und das noch unstabile Zusammenspiel der neu gebildeten Mannschaft auf der anderen Seite. Zu Fehlern kam dann auch noch Pech dazu, so dass dieser Satz am Ende mit einem nicht leistungs-gerechten 7:25 für die Dritte Mannschaft endete.

Doch im Spiel gegen Diera zeigten dann die Coswiger Jugend, dass man diesen Satz verarbeitet hatte. Der routinierten und abgebrühten Spielweise des Gegners stellten Sie einen geradlinigen Angriffsvolleyball entgegen. Können hier noch der eine oder andere individuelle Fehler und das eine oder andere Abstimmungsproblem beseitigt werden, dann springt demnächst nicht nur ein Satzgewinn, sondern auch ein erster Spielerfolg heraus. Das Spiel endete 1:3 (21:25; 25:19; 20:25 und 18:25).

Den Spielerfolg konnte dann die zweite Mannschaft gegen Diera einfahren. Mit einem eigentlich ungefährdeten 3:1-Sieg (25:17; 23:25; 25:14; 25:19) wurde der dritte Sieg im vierten Spiel eingefahren und damit vorüber-gehend Platz drei in der Tabelle eingenommen. Nur der Satzverlust, bei dem man bis kurz vor Ende ebenfalls teilweise deutlich geführt hatte, schmälert hier das Gesamtbild.

Volleyball – Wochenende 6

Volleyball – Wochenende 6

Am Sonntag, den 12.1.20 hatte die Frauenmannschaft vom TuS erneut ein Heimspiel. Mit neuen Trikots, gesponsert von Robotron, starteten sie in den Spieltag gegen SV Lok Nossen und VSV Grün-Weiß Dresden Coschütz. 

Im Rückspiel gegen Coschütz wiederholten sie den souveränen Sieg aus dem Hinspiel mit 3:1. Denn nach dem der zweite Satz verloren war (19:25), stieg die Motivation und das Spiel wurde hochkonzentriert gewonnen (25:18 und 25:7). 

Nach dem ersten Heimsieg des Tages ging es gleich mit vollem Einsatz in das Spiel gegen Nossen. Fester Vorsatz war aus dem verlorenen Hinspiel dieses Mal einen Sieg zu machen. Die ersten beiden Sätze wurden 25:17 und etwas spannender 25:21 gewonnen. Nachdem sie im dritten Satz die Leistung nicht abrufen konnten (10:25), wurde mit großem Kampfgeist in das vierte und somit letzte Spiel gestartet. Nach und nach bauten die Mädels den Vorsprung aus und gewannen 25:17. Damit holten sie sich den zweiten Heimsieg. Mit 6 weiteren Punkten stehen sie weiterhin auf Platz 1 der Tabelle. 

Außerdem verabschiedet sich das Team mit einem großen Dankeschön und besten Wünschen für die Zukunft von ihrem Trainer Paul und freuen sich auf weitere Erfolge mit ihren Trainern Jörg und Julian. (Marie Zocher/Susanne Koch).

Volleyball – Wochenende 5

Volleyball – Wochenende 5

Diesmal hatten die Frauen die Bühne ganz für sich. Zu Hause vor gut gefüllter Tribüne ging es gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn, Spannende Spiele waren also zu erwarten.

Zunächst trat die Coswiger Mannschaft gegen die Spielerinnen der 4.Mannschaft von Motor Mickten an. In einem konzentrierten und solide gespielten ersten Satz konnten dabei die Coswigerinnen den den ersten Satzerfolg aufs Board spielen. Doch dann konnte sich der Gegner besser auf das Spiel der Mannschaft von Trainer Paul Bruntsch und Jörg Fechler einstellen. Gepaart mit ein paar eigenen Fehlern zu viel sah man sich kurz vor Satzende mit 19:23 hinten. Doch die Mannschaft wollte den Satz noch nicht aufgeben und kämpfte sich Punkt für Punkt an die Mädels aus Mickten heran. Beim 24:24 dann wechselten die Satzbälle hin und her. Doch Coswig hatte den größeren Willen und das bessere Momentum für sich und konnte durch ein 28:26 auf 2:0 stellen. Und mit dieser Aufholjagd wahr die Gegenwehr von Motor Mickten auch im dritten Satz gebrochen, den die Coswigerinnen mit 25:13 entscheiden konnten. Damit stand der dritte 3:0-Erfolg in Folge zu Buche.

Im zweiten Spiel dann ging es gegen die Mädels der zweiten Mannschaft des SV Großröhrsdorf. Die ersten beiden Sätze waren dabei von vielen Fehlern geprägt, wobei sich diese jeweils im Satz auf eine Mannschaft konzentrierten (13:25; 25:11). Die Sätze drei und vier dann waren eher von spielerischen Punkten geprägt, doch auch hier hielt der stete Wechsel an (20:25; 25:21). So musste der Tiebreak entscheiden. Nach einem Zwei-Punkte-Rückstand zu Beginn spielten die Coswigerinnen eine 6:3-Führung heraus, die sie dann aber nicht in den Wechsel retten konnten (7:8). Und auch nach dem Seitenwechsel punktete zunächst Großröhrsdorf (8:12). Und diese Führung nutzte dann auch Großröhrsdorf zum Spielerfolg.

Trotz dessen waren es 4 Punkte im Heimspiel und die zwischenzeitliche Tabellenführung (wenn auch nur aufgrund der unterschiedlichen Spielanzahl eine Momentaufnahme).

VOLLEYBALL – Heimspiel 1. Herren

VOLLEYBALL – Heimspiel 1. Herren

Die 1. Herrenmannschaft sicherte sich am Samstag den 2. Sieg aus 6 Spielen in der Bezirksliga. Dabei setzten sich die Coswiger Gastgeber in einem umkämpften Spiel knapp mit 3:2 gegen Seifersdorf durch und holten sich immerhin 2 Punkte für die Tabelle.

Im 2. Spiel gab es mit Riesa einen klaren Favoriten, was sich auch auf den Punktestand auswirkte. Lediglich im 3. Satz kam Coswig nach großen Rückstand gut heran. Das Endergebnis 0:3 gegen Ethos Riesa konnte nicht abgewendet werden.

Im Anschluss daran trafen wir uns mit Vertretern der 2. und 3. Herren noch auf der Vereinskegelbahn um ein paar ruhige Kugeln zu schieben.

PS: An unsere Aktiven und Ehemaligen auf den Rängen geht ein großer Dank für die Unterstützung. Wir sind immer glücklich euch auf der Tribüne hinter uns zu haben!

Volleyball – Wochenende 3

Volleyball – Wochenende 3

Diesmal waren am Samstag unsere 3.Mannschaft in der 106.Grundschule in Dresden gegen die 3.Mannschaft von Motor Mickten und gegen die fünfte Mannschaft der USV TU Dresden im Einsatz. Die Frauen waren in Coschütz unterwegs und trafen auf Grün-Weiß Dresden-Coschütz und den SV Lockwitzgrund.

Doch der Reihe nach: Die dritte Mannschaft wollte nach einem ersten Spieltag ohne Spiel- und Satzgewinn endlich ein erstes Erfolgserlebnis einfahren. Dieses sollte gegen die Mannen von Motor Mickten auch gelingen, auch wenn es am Ende nicht zum Spielerfolg reichen sollte. Nach einem ersten Satz, bei dem knapp mit 23:25 der Kürzere gezogen wurde, zeigten die Coswiger im zweiten Satz, dass man auch Sätze gewinnen kann. Nach einer spielerisch konzentrierten Leistung feierte man mit 25:17 den ersten Satzerfolg der Saison und der Mannschaft überhaupt. Im dritten Satz dann hatte die junge Mannschaft im Endspurt nicht die notwendige Nervenstärke, um die knappen Zwischenstände bis zum Ende in einen Satzerfolg umzuwandeln. Am Ende stand es erneut 23:25 für die Micktener. Im vierten Satz dann half auch die Routine der erfahrenen Ersatzspieler nicht und das Spiel wurde mit 1:3 abgegeben.

Am Sonntag dann waren die Frauen dran. Auch sie waren nach zwei verlorenen Spielen zum Saisonauftakt mit der Erwartung zum Auswärtsspiel gereist, endlich einen Erfolg einzufahren. Das sollte im verlauf des ersten Satzes noch aussichtslos erscheinen (12:21), doch der Kampfgeist der Mädels sollte den Satz noch zum 27:25 drehen. Damit war die Gegenwehr gebrochen. Trotz holprigen Startes gelang ein schneller 25:13-Satzerfolg und damit der erste Punkt in der Saison. Und auch im dritten Satz ließen die Coswigerinnen nichts mehr anbrennen und machten mit 25:20 den Sack zu.

Und auch im zweiten Spiel sollte die Erfolgsserie nicht reißen. Gegen die Spielerinnen vom SV Lockwitzgrund gelang ebenfalls ein klarer 3:0-Sieg (25:18; 25:18; 25:16), der zu keinem Zeitpunkt gefährdet war. Damit traten die Coswigerinnen mit sechs Punkten im Gepäck die Heimreise an.