Kategorie: Allgemein

Volleyball – 3. Spieltag Herren I

Volleyball – 3. Spieltag Herren I

Zieeeeeeeeeh rund! Mit Ringelschwanz* – mit diesem Spruch holten die Herren der 1. Mannschaft sechs hart erarbeitete Punkte. Das erste Spiel gegen die Radebeuler Shatterhands wurde in nur drei Sätzen entschieden. Der erste Satz wurde mit einem hart erkämpften und knappen Ergebnis von 25:21 gewonnen. Der anschließende Satz ging ähnlich mit 25:20 aus. Den dritten und letzten Satz holten sich die Männer mit 25:16. Doch für diesen Sieg war nicht nur das Team verantwortlich. Jörg Fechler, der kurzfristig auf die Bank als Trainer geholt wurde, brachte sehr viel Ruhe und System auf das Feld.
An dieser Stelle – Danke Jörg!
Das zweite und letzte Spiel für diesen Tag, bestritten die Herren der 1. Mannschaft gegen die sehr blockstarken Männer von TuR Dresden. In einem Viersatzspiel konnten die Männer den Block der TuRer knacken und das Spiel gewinnen. Der erste Satz ging an Coswig mit einem Entstand von 25:20. Im zweiten und stärksten Satz gewannen die Jungs mit 25:13. Der erhoffte Sieg des 3. Satzes wurde in einem spannenden Endkampf doch noch mit 23:25 abgegeben. Doch im letzten Satz wurden nochmals alle Kräfte gesammelt und dieser mit einem Ergebnis von 25:20 gewonnen und damit war der 3:1 Sieg sicher in der Tasche.

Theo Langwost

* Anspielung auf unser früheres Maskottchen Klaus Le Pig Fortune

Volleyball – 2. Spieltag Herren I

Volleyball – 2. Spieltag Herren I

Am 10.10.2020 ist die erste Herrenmannschaft auf SV TuR Dresden und Post SV Dresden III getroffen. Aus den Geisterspielen ohne Zuschauer konnte Coswig zwei Punkte ergattern. Gegen die Heimmannschaft TuR gewannen die Spieler mit 3:2 im heiß umkämpften ersten Spiel. Im zweiten Durchgang unterlag die TuS mit 1:3 dem Post SV Dresden III deutlich.

Es fehlen meistens die Routine und Variabilität, den Ball sicher ins Feld oder am Block vorbei zu bringen. Hieran muss die Mannschaft noch verstärkt arbeiten, um weitere Erfolge einfahren zu können. Immerhin konnten die Spieler Coswigs im dritten Satz gegen Post einen 0:8 Rückstand noch in ein 26:24 drehen und zeigten damit schon mal, dass mit Druck umgegangen werden kann.

Volleyball – Herren starten in Bezirksklasse

Volleyball – Herren starten in Bezirksklasse

Seit dem letzten Beitrag ist einiges bei den Herren passiert. Erst wurde die Saison 2019/2020 aufgrund von COVID-19 vorzeitig abgebrochen und vom Sächsischen Sportverband Volleyball (SSVB) eine gesonderte Auf- und Abstiegsregelung gefunden. In dieser stand es der 1. Mannschaft frei, trotz Abstiegspatz, weiter in der Bezirksliga zu spielen. Dennnoch wurde sich dagegen entschieden und in der darunterliegenden Bezirksklasse gemeldet. Gründe dafür sind unter anderem auch ein paar Abgänge bzw. Prioritätenwechsel von Spielern und die Integration jüngerer Spieler.

Am ersten Spieltag sind dann auch schon ein paar von den jungen Spielern aufgelaufen. So hat die 1. Mannschaft 3 von 6 Punkten vor heimischer Kulisse ergattern können. Trotz der 0:3 Niederlage gegen die Shatterhands Radebeul II war die Motivation nicht getrübt und es konnte ein Sieg gegen Dresden Coschütz II eingefahren werden. Das Spiel zwischen den Gästen entschied Coschütz für sich – ebenfalls in 3 Sätzen. Somit gehen alle Mannschaften mit einem Sieg und einer Niederlage Nachhause.

In den Sommerferien gab es ein paar wenige Beachvolleyballeinheiten. Davon noch ein paar Bilder.

Volleyball – Spieltag 1

Volleyball – Spieltag 1

Nach dem Aufstieg starteten die Frauen des TUS Coswig mit viel Motivation und Nervosität in ihr erstes Spiel der Bezirksklasse Dresden West.

In der neuen Saubachtalhalle in Wilsdruff kämpften die Mädels gegen SG Motor Wilsdruff I und SSV Heidenau I um die Punkte. Nachdem der erste Satz gegen SG Motor Wilsdruff I durch einige Annahmefehler verloren wurde (25:7), steigerten sich die TUSsies im zweiten Satz deutlich (25:17) und zeigten ihren Kampfwillen und ihr Können. Der dritte Satz startete für die Mädels mit der Führung (11:13), diese wurde auch weiterhin gehalten. Gegen Ende dieses Satzes spielte die Nervosität eine bedeutende Rolle und sie verloren trotz gutem Spieleinsatz den Satz mit einem 25:18.

Mit viel Selbstvertrauen und Spielfreude starteten die Coswigerinnen in das zweiten Spiel gegen SSV Heidenau I. Dieses war im ersten Satz deutlich zu sehen, doch leider belohnten sich die Spielerinnen für die gute Leistung wieder nicht und sie verloren den Satz mit einem 25:21. Im Gegensatz zum ersten Spiel verlief das darauffolgende Match miserabel und sie verloren 25:8. Nach dem verlorenen Spiel gab es eine Motivationsansprache von den Trainern und so starteten die Mädels Hochmotiviert in den letzten Satz des Spieltages. Zwischenzeitlich bauten die TUSsies einen 5-Punkte Vorsprung aus (12:17). Doch es sollte wieder nicht sein und somit spielte der SSV Heidenau I sich heran und es wurde ein enges Match, das die Mädels verloren (25:23). (Marie Zocher)