Volleyball – Wochenende 7

Volleyball – Wochenende 7

Das 7.Wochenende in dieser Saison sah wieder alle Männermannschaften im Einsatz. Der Höhepunkt dabei war sicher das vereinsinterne Duell der 2. und 3.Mannschaft. Doch der Reihe nach.

Die erste Mannschaft durfte, inzwischen auf den letzten Tabellenplatz in der Bezirksliga zurückgefallen, zum Tabellenzweiten Ethos Riesa. Neben den Riesaern wartete in Riesa auch noch mit dem VC Dresden der Tabellenvorletzte auf die Coswiger. Mit stark dezimierter Spielerzahl stand TuS also vor unterschiedlichen Aufgaben. Während gegen Riesa eine Niederlage alles andere als überraschend gewesen wäre, musste gegen die VCler ein Sieg her, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten. Und so sollte es auch kommen. Gegen Riesa gab es ein 0:3 (21:25; 21:25; 21:25) und gegen VC ein 3:1 (25:15; 25:23; 24:26 und 25:17). Verbunden mit dem Sieg war auch eine Abgabe der roten Laterne.

Die anderen beiden Coswiger Mannschaften begrüßten im Coswiger Gymnasium noch den SV Diera. Doch zunächst standen sich die zweite und dritte Mannschaft zum Duell gegenüber. Und die Dritte begann wie die Feuerwehr. Schnell war ein 6:1 heraus gespielt. Eine Aufschlagserie brachte dann die zweite Mannschaft wieder heran. Ab da ergab sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem die Jugend am Ende knapp zurück lag (22:25). Im zweiten Satz dann lief unsere zweite Mannschaft einem frühen Rückstand von neun Punkten hinterher, konnte diesen aber bis zum 18:21 auf drei Punkte verkürzen. Doch dann gewann wieder die Routine der zweiten mit vier Punkten in Folge zum 18:25. Im dritten Satz dann zeigte sich dann Routine auf der einen Seite und das noch unstabile Zusammenspiel der neu gebildeten Mannschaft auf der anderen Seite. Zu Fehlern kam dann auch noch Pech dazu, so dass dieser Satz am Ende mit einem nicht leistungs-gerechten 7:25 für die Dritte Mannschaft endete.

Doch im Spiel gegen Diera zeigten dann die Coswiger Jugend, dass man diesen Satz verarbeitet hatte. Der routinierten und abgebrühten Spielweise des Gegners stellten Sie einen geradlinigen Angriffsvolleyball entgegen. Können hier noch der eine oder andere individuelle Fehler und das eine oder andere Abstimmungsproblem beseitigt werden, dann springt demnächst nicht nur ein Satzgewinn, sondern auch ein erster Spielerfolg heraus. Das Spiel endete 1:3 (21:25; 25:19; 20:25 und 18:25).

Den Spielerfolg konnte dann die zweite Mannschaft gegen Diera einfahren. Mit einem eigentlich ungefährdeten 3:1-Sieg (25:17; 23:25; 25:14; 25:19) wurde der dritte Sieg im vierten Spiel eingefahren und damit vorüber-gehend Platz drei in der Tabelle eingenommen. Nur der Satzverlust, bei dem man bis kurz vor Ende ebenfalls teilweise deutlich geführt hatte, schmälert hier das Gesamtbild.

Comments are closed.